Wirtschaftslehre in der Gymnasialen Oberstufe

Im Fach Wirtschaftslehre sollen die Schülerinnen und Schüler sollen befähigt werden, „sich kritisch mit den wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen in Gegenwart und Zukunft auseinander zu setzen und Stellung zu beziehen“. Der Unterricht gliedert sich in die einjährige Einführungsphase (Jahrgang 10 in G 8, Jahrgang 11 in G 9) und die anschließende zweijährige Qualifikationsphase, wo er sowohl auf Leistungs- als auch auf Grundkursniveau angeboten werden kann.

Wenn Sie den Button „rechtliche und curriculare Vorgaben“ anklicken, finden Sie Bildungspläne und Einheitliche Prüfungsanforderungen für das Fach Wirtschaftslehre.
Der Button „Unterrichtspraxis“ führt Sie zu einer kleinen Auswahl von Beiträgen zur Planung und Realisierung von Unterricht im Fach Wirtschaftslehre. Weitere unterrichtspraktische Beiträge finden VÖBAS-Mitglieder im Mitgliederbereich dieser Homepage.

rechtliche und curriculare Vorgaben   Unterrichtspraxis