Klimawandel Thema der Tage der ökonomischen Bildung 2020

Freitag, November 1, 2019

Der Klimawandel ist mit außerordentlichen ökonomischen Herausforderungen verbunden: Zum einen steigen die Aufwendungen für die Anpassung an den Klimawandel und für die Beseitigung von Klimaschäden. Zum anderen bedarf es umfassender und rascher Veränderungen der Produktions- und Lebensweise, um durch eine massive Reduktion der Treibhausgasemissionen die globale Erwärmung zu begrenzen.
Nach den großen Themen Demografie, Globalisierung, Migration, Zukunft des Geldes, Europa, Digitalisierung und Strukturwandel greifen wir bei den Tagen der ökonomischen Bildung 2020 in Münster und Oldenburg mit dem Klimawandel erneut ein „Megathema“ auf, das grundsätzlich alle Dimensionen und Inhaltsfelder des Wirtschafts- und Politikunterrichts berührt. Beide Tagungen folgen dem bewährten Muster von fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Vorträgen am Vormittag und vertiefenden und konkretisierenden Workshops am Nachmittag. In Münster kooperieren wir mit dem IÖB Münster, in Oldenburg mit dem IfÖB an der Universität Oldenburg.
 
7. Tag der ökonomischen Bildung für NRW am Dienstag, dem 10.3.2020, in der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Scharnhorststraße 100
 
13. Tag der ökonomischen Bildung für Bremen und Niedersachsen am Freitag, dem 20.3.2020, in der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Standort Uhlhornsweg, Bibliothekssaal)
 
Fachvorträge in Münster
Für den fachwissenschaftlichen Einführungsvortrag Prof. Dr. Barbara Praetorius gewonnen werden, die an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW) Berlin eine Professur für Nachhaltigkeit, Umwelt- und Energieökonomie und -politik innehat. Zuletzt wurde sie einer breiteren Öffentlichkeit als eine der vier Vorsitzenden der Regierungskommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung („Kohlekommission“) bekannt. Den fachdidaktischen Vortrag hält Prof. Dr. Günther Seeber, Universität Koblenz-Landau, langjähriger Geschäftsführer und Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung. Sein Thema: „Globale Umweltprobleme und Umweltpolitik in der ökonomischen Bildung - fachdidaktische Ansätze"
 
Fachvorträge in Oldenburg
Die bekannte Umweltökonomin Prof. Dr. Claudia Kemfert, Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt am DIW Berlin und Professorin für Energieökonomie und Nachhaltigkeit an der Hertie School of Governance, wird das wirtschaftswissenschaftliche Hauptreferat halten. Die wirtschaftsethische Perspektive wird Prof. Dr. Nick Lin-Hi, Professur für Wirtschaft und Ethik an der Universität Vechta, einbringen: „Klimawandel und Klimaschutz im digitalen Zeitalter: Warum Wirtschaftsethik neu und schneller gedacht werden muss“
 
Workshops
 
Münster: Nachhaltiger Konsum? Konsumverhalten und Klimawandel; Klimagerechtes Bauen und Wohnen – neue Wege im Handwerk; Experimente zu Fragen des Klimawandels und der Umweltpolitik; Materialien-Portfolio zu den ökonomischen Herausforderungen des Klimawandels; Die neuen Kernlehrpläne Wirtschaft bzw. Wirtschaft-Politik für die Haupt-, Real- und Gesamtschulen in NRW
 
Oldenburg: Nachhaltiger Konsum? Konsumverhalten und Klimawandel; Herausforderungen und Chancen des Klimawandels für die Wirtschaft im Nordwesten; Klimawandel und technische Innovationen - Gründer berichten; Experimente zu Fragen des Klimawandels und der Umweltpolitik; Materialien-Portfolio zu den ökonomischen Herausforderungen des Klimawandels
 
Weitere Informationen folgen. Anfang Januar 2020 wird das digitale Anmeldesystem freigeschaltet werden.