Bündnis Ökonomische Bildung Deutschland - wir sind dabei

Samstag, November 30, 2019

Wir haben lange darauf gewartet und ein klein wenig mit dazu beigetragen, dass es endlich zu einer bundesweiten Vernetzung zahlreicher Akteure im Bereich der ökonomischen Bildung gekommen ist: Am Freitag, dem 29.11.2019, wurde in Berlin das „Bündnis Ökonomische Bildung Deutschland“ der  Öffentlichkeit vorgestellt. VÖBAS war durch den stellvertretenden Vorsitzenden Hartmut Riggers (Bremen) vertreten. Das Bündnis Ökonomische Bildung Deutschland ist eine gemeinsame Initiative von Lehrkräften, Verbänden, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft. Es setzt sich für eine Verankerung ökonomischer Bildung in allen weiterführenden Schulen in Deutschland ein – in angemessenem Umfang, verpflichtend für alle Schülerinnen und Schüler. Dazu macht sich das Bündnis für eine bessere fachbezogene Qualifizierung der Lehrkräfte stark und vernetzt relevante Akteure der ökonomischen Bildung in Deutschland miteinander. Die auch von uns immer wieder geforderten Lehramtsstudiengänge „Wirtschaft“ sollen dazu beitragen, Lehrkräfte ebenso wie Schülerinnen und Schüler zu mündigen Einschätzungen und Entscheidungen zu befähigen und damit auch vor Lobbyismus an der Schule zu schützen. Mit den übrigen Initiatoren und Unterstützern treten wir für eine neutrale, unabhängige und fundierte Vermittlung ökonomischer Inhalte ein und wenden uns gegen jeglichen interessengeleiteten Schulunterricht. Aktuell unterstützen bereits mehr als 50 Institutionen das Bündnis Ökonomische Bildung Deutschland. Das "Eckpunktepapier" des Bündnisses finden Sie unter der Rubrik "Positionen" auf dieser Website.